Manage stand orders
Select Option

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Firmennews

Datum

Thema

06 Apr 2021

Schneiden und Nuten in höchster Effizienz und Qualität durch Vector-Technologie

Als Hersteller von digital bedruckten Faltschachteln und In-Mould Etiketten sind Sie mit der neuen RSM520HD-DIGI-VARICUT auf dem besten Weg in die Zukunft.
Diese verfügt über eine hybride Antriebstechnologie zur formatunabhängigen Verarbeitung digital bedruckter Verpackungsmaterialien & Folien.

Die innovative Antriebstechnologie kombiniert kontinuierliche und intermittierende Abläufe während des Schneid- und Nutprozesses. Das Ganze erfolgt im In-Setting-Verfahren, stets im Register zum Druck. Auf diese Weise können eine Vielzahl an Druckformatlängen mit einem Werkzeugumfang abgedeckt werden.

Die modulare Ausführung der RSM520HD-DIGI-VARICUT ist für verschiedene Bahnbreiten – bis 770 mm – erhältlich. Die max. Druckformatlänge beträgt 1.120 mm.
Die Grundausstattung der RSM520HD-DIGI-VARICUT beinhaltet einen vakuumgesteuerten Auslagetisch. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Integration eines automatisierten Hochgeschwindigkeitsroboters für das Stapeln und Zählen der geschnittenen Produkte („Spider“). Der Spider paart extreme Beschleunigungen mit einer präzisen Ablageposition bei Produktionsgeschwindigkeiten von bis zu 50 m/min.

Die automatisierte Auslage ist so gebaut, dass verschiedene Produkte mit dem gleichen Druckbild gestapelt werden können. Egal, ob es sich um eine Kombination von sehr langen/großen und kleinen Produkten mit unterschiedlichen Abmessungen handelt, oder um eine kontinuierliche, formatunabhängige Verschachtelung der Druckbilder.

Die formatunabhängige Verschachtelung der Druckbilder ermöglicht massive Einsparungen bei den Medienabfällen. Die optionale Verwendung von kombinierten Schneid- und Nutblechen trägt zur Reduzierung der Werkzeugkosten bei. Das bewährte Schneidspalt-Kontrollsystem (GCS), zur Kompensation des Schneidenverschleiß, erhöht die Laufleistung der Werkzeuge – ein weiterer Vorteil der RSM520HD-DIGI-VARICUT.

Voreingestellte Rezepturen – direkt an der Maschine oder über eine Workflow-Anbindung – ermöglichen sehr kurze Rüstzeiten. Eine automatische Suche der Startposition der Verarbeitungswerkzeuge (Autoregister) reduziert die Abfallquote auf ein Minimum. Zur Ausschleusung von Makulatur kann optional ein 100% Prüfsystem integriert werden.

Die RSM520HD-DIGI-VARICUT ist aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften die Antwort auf steigende Marktanforderungen und zukünftige Herausforderungen des Digitaldrucks.

Mehr Weniger

01 Mär 2021

Rollenrotationsverarbeitungstechnologie für die Produktion von Brennstoffzellenkomponenten von Schobertechnologies

Die Schobertechnologies GmbH gehört zu den führenden Spezialisten in der Entwicklung und Herstellung von Rotationswerkzeugen und Sondermaschinen zum Einsatz in der Film-, Folien-, Kartonagen-, Nonwovens- und Papierverarbeitungsindustrie.

Die technisch anspruchsvollen Produkte werden derzeit in über 100 Ländern vertrieben.

 

Die Produkte der Schobertechnologies finden in allen Branchen der Rotationsverarbeitung ihren Einsatz. Neben den klassischen Branchen der Papier-, Film-, Verpackungsfolien- und Hygieneindustrie wurden neue Anwendungsgebiete akquiriert und zwar im Bereich der Medizin- und Rüstungstechnik sowie der Elektronik-, Pharma- und Automobilindustrie.

 

In der Automobilindustrie bietet Schobertechnologies unter anderem rotative Verarbeitungslösungen in- und offline für die Veredelung von Leitplatten, Bipolarplatten und Membranen für Brennstoffzellen an.

Diese Rotationsveredelungstechnologien umfassen Kalandrieren, Prägen, Schneiden und Stanzen.

Die Rollenrotationsverarbeitungstechnologie bietet zahlreiche Vorteile.

CCM (Catalyst Coated Membrane), ein Bestandteil von MEAs (Membrane Electrode Assemblies), ist ein sehr schwieriges und empfindliches Material, das bei der Verarbeitung Probleme verursachen kann, unter anderem bei Schwankungen der Raumtemperatur und der Luftfeuchtigkeit. Die Rotationsstanztechnologie hat sich jedoch bei der Verarbeitung besonders bewährt, wenn sie in Brennstoffzellen-Montagelinien integriert ist.

Andere verwendete Materialien sind GDM (Gasdiffusionsschicht) und PEM (Polymerelektrolytmembran).

Mehr Weniger